Das kulturelle Erbe Kubas ist riesig und äußerst facettenreich. Man könnte fast sagen, dass durch das Aufeinandertreffen von Musikakkorden und Tanzschritten Kuba erst entstand. Sowohl die Kammermusik als auch die fröhlichen, zum Tanz auffordernden Rhythmen erfüllen dieses Archipel, auf dem Takt und Harmonien förmlich in der Luft liegen, mit Leben. Auch das klassische Ballett, der zeitgenössische Tanz und die Volkstänze spiegeln all das wieder, was Kuba ausmacht.

Kuba verfügt nicht nur über ein nationales Folklore Ensemble (Conjunto Folklórico Nacional de Cuba), das mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde, sondern auch über die Tradition, kulturelle Wurzeln aufzugreifen, wodurch ein großer Teil unseres musikalischen und tänzerischen Erbes erhalten werden konnte. Durch das „Ballet Nacional de Cuba“ erfreut sich der klassische Tanz eines großen internationalen Bekanntheitsgrades. Seine Gründerin, Direktorin und Primaballerina, Alicia Alonso, gilt als eine der wichtigsten Tänzerinnen des 20. Jahrhunderts. Die vor sechs Jahrzehnten gegründete Tanzkompagnie hat ihr Können auf zahlreichen internationalen Bühnen zur Schau gestellt. Beim jährlich stattfindenden Internationalen Tanzfestival von Havanna treffen Tanzensembles und Tänzer aus der ganzen Welt aufeinander.

Mehr als 250 Museen, zahlreiche Kunstgalerien und Ausstellungsräume warten mit reichen Sammlungen kubanischer und internationaler Kunst auf. Alleine Havanna bezaubert mit dem Museum für Schöne Künste (Museo Nacional de Bellas Artes), dem Museum für Kubanische Kunst, dem Museum für Tanz (Museo Nacional de la Danza), dem Stadtmuseum (Museo de la Ciudad) und vielen mehr; Orte, an  denen das künstlerische Erbe vorheriger Generationen sicher aufbewahrt wird.  

Ist von Kino die Rede, muss erwähnt werden, dass es auf Kuba eine Vielzahl von Kinosälen sowie mehrere Filmfestivals gibt; unter anderem das alljährlich in Gibara, in der Provinz Holguin organisierte „Festival de Cine Pobre“, das den kostengünstigen Produktionen mit ästhetischen Anspruch eine Plattform bietet. Beim „Festival de Cine Frances“ gibt es die besten französischen Filme zu sehen und das „Festival Internacional del Nuevo Cine Latinoamericano“ lockt Schauspieler und Kinoliebhaber aus der ganzen Welt nach Havanna. Es trägt nicht nur zur Entwicklung dieser Kunst bei, sondern bietet außerdem eine Plattform für den Austausch zwischen ihr und der kommerziellen Welt, der das Kino bereichert und zu seiner kontinuierlichen Erneuerung beiträgt.

Auch das Theater hat in diesem reichhaltigen kulturellen Angebot, mit dem sich die Insel der Welt gegenüber öffnet, seinen Platz. Regelmäßige Vorführungen sowohl nationaler als auch internationaler Stücke stehen täglich auf dem Programm. Auf Kuba gibt es mehr 60 Theatersäle mit lückenlosen Spielplänen.

Diese unglaubliche Mischung aus Musik und Tanz, Malerei und Leidenschaft, Poesie und faszinierendem kulturellen Reichtum bildet das charakteristische Mosaik dieser grenzenlosen Insel. Kein Zweifel – das ist Kuba.